Tag: Militärlogistik

Übt die Logistik. Übt wie du Kämpfst

Was ich heute meinen geschätzten Lesern vorstelle, ist ein sehr interessanter, spannender und realitätsnaher Artikel der über die Notwendigkeit eines konkreten und effektiven Trainings im Logistikbereich erzählt. Selbstverständlich ist der Inhalt den Schweizer Verhältnissen und Organisationsstruktur anzupassen, obwohl die Grundgedanken auch bei uns passen würden. Aber. Ja, es gibt ein

Die militärische logistische Führung 4.0

Ein Blick in eine mögliche Zukunft. Gedanken, am Rand der digitaler Revolution Beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges rückte die französische Armee mit ausgeprägten rotfarbigen Uniformen vor. Bereits nach den ersten Kämpfen merkte man, dass die bis jetzt sichtbaren Uniformen ein klarer Nachteil waren. Die Uniformen wurden bald ersetzt. Moral der

Der Logistiker: Der Stolperstein des Generals

Zuerst eine Präzision: Es handelt sich hier nicht um Logistiker im Allgemeinen, sondern wir sprechen über den Militärlogistiker, also einen Soldaten. Ja, so schmerzhaft dies zu verstehen ist, aber der Logistiker ist in erster Linie ein Soldat. Er muss ein Soldat sein. Sollte man anderer Meinung sein, müsste man sich

Kampfkraft generieren

Welche Rolle hat die Militärlogistik? Dienen? Ja sicher. Wofür? Für die Kämpfenden bzw. für die ganze Armee. Ich hoffe, dass wir uns da einig sind. Was bedeutet Kampfkraft generieren? Ich verwende seit über zehn Jahren den Begriff „Kampfkraft generieren“. Das bedeutet, die Fähigkeit der Logistik, zu jeder Zeit unter erschwerten

Das Logistikkonzept und seine Besonderheiten

Dieser Artikel ist eine überarbeitete und aktualisierte Version einem Beitrag dieses Blogs vom 08.11.2013. Die Terminologie ist auf der FSO 17 (Führung und Stabsorganisationen) angepasst worden. Das Logistikkonzept (LOK) ist sehr gut in der Dokumentation „Konzepte der Logistik“[1] beschrieben. Somit wäre es unnötig, wieder eine ähnliche Geschichte zu erzählen. Wir

Das Logistikkonzept und seine Besonderheiten

Das Logistik-Konzept (LOK) ist sehr gut in der Dokumentation „Konzepte der Logistik“[1] beschrieben. Somit wäre es unnötig, wieder eine ähnliche Geschichte zu erzählen. Wir werden das auch nicht tun. Was für uns interessant sein könnte, sind die Abhängigkeiten und die Einflüsse das LOK über das ganze Spektrum der Stabsarbeiten hin.

Bloggen bei WordPress.com.