Die militärische logistische Führung 4.0

Ein Blick in eine mögliche Zukunft. Gedanken, am Rand der digitaler Revolution Beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges rückte die französische Armee mit ausgeprägten rotfarbigen Uniformen vor. Bereits nach den ersten Kämpfen merkte man, dass die bis jetzt sichtbaren Uniformen ein klarer Nachteil waren. Die Uniformen wurden bald ersetzt. Moral der Geschichte: Wer die Zeichen der„Die militärische logistische Führung 4.0“ weiterlesen

Mitarbeiter müssen die Firma verlassen, wenn …

In den Postings von Sozialen Medien ist nicht selten darüber zu lesen, was die Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber erwarten. Der Mitarbeiter will das, das und noch etwas. Er oder sie erwarten dieses oder jenes. Sicher ist das gut und recht, doch wäre es auch vernünftig, sich zu fragen, ob man als Mitarbeiter über die nötigen„Mitarbeiter müssen die Firma verlassen, wenn …“ weiterlesen

10 Gründe für …

Wann ist ein Pfadfinder- bzw. militärischer Hintergrund ein Mehrwert. Am 19. September dieses Jahr las ich einen sehr interessanten Artikel über 10 Gründe, warum man einen Pfadfinder als Mitarbeiter oder im Kader einstellen sollte (Link zum Artikel). Ungefähr einen Monat später fand ich einen anderen Artikel über Einstellungsgründe. Diesmal waren es 10 Gründe, die dafür„10 Gründe für …“ weiterlesen

Was brauchen die Stäbe in einer VUCA-Welt, mehr Spinnen oder mehr Seesterne?

Das ist ein publizierter Beitrag für die grösste schweizerische Militärzeitschrift der Schweiz (Allgemeine Schweizerische Militärzeitschrift (ASMZ), Oktober 2016, No 10, S. 32-35) (Weitere Beiträge von mir hier) Täglich bekommen wir Terabytes an Informationen. Was heute Gültigkeit hat, ist morgen obsolet. Entscheiden ist Chefsache. Alleine zu entscheiden ist beinahe eine Art Harakiri. Aber welche Rolle nehmen„Was brauchen die Stäbe in einer VUCA-Welt, mehr Spinnen oder mehr Seesterne?“ weiterlesen

Der Logistiker: Der Stolperstein des Generals

Zuerst eine Präzision: Es handelt sich hier nicht um Logistiker im Allgemeinen, sondern wir sprechen über den Militärlogistiker, also einen Soldaten. Ja, so schmerzhaft dies zu verstehen ist, aber der Logistiker ist in erster Linie ein Soldat. Er muss ein Soldat sein. Sollte man anderer Meinung sein, müsste man sich auch Gedanken machen, ob er„Der Logistiker: Der Stolperstein des Generals“ weiterlesen