Category: Gedanken zur Führung

Leadership: Die 4 Grundsätze der militärischen Auftragstaktik

Bezug der Untergebenen, insbesondere der Spezialisten, bei der Entscheidfindung. Entschlussfassung durch den Kommandanten allein und in eigener Verantwortung. Auftragsformulierung durch Zielsetzung (Nur das WAS und nicht das WIE). Einschränkungen: Krisensituation, Zeitdruck, sowie Wissen, Können und psychische Belastbarkeit der Unterstellten. Extrakt aus „Gedanken zur Führung“, Broschüre 1981 für Schulkommandanten und Instruktoren.

Die 4 klassischen Tugenden der Führung

  Neben allem führungsmethodischen Fortschritt bleibt das menschliche Grundverhalten des Chefs entscheidend, der Vorgesetzte muss nicht nur als Fachmann, sondern primär als Mensch akzeptiert werden. Mut. Beherrschtheit, Ruhe. Bescheidenheit, gepaart mit der Kraft, Empfindlichkeit zu überwinden (vor allem auch gegenüber Kritik und anderen Meinungen). Extrakt aus „Gedanken zur Führung“, Broschüre

Die 15 Verpflichtungen des Truppenoffiziers

Ich kenne meine Untergebenen und pflege Zwiegespräche. Ich bekunde meinen Untergebenen, Kameraden und Vorgesetzten Vertrauen. Ich fördere das selbständige Denken und initiative Handeln. Ich fordere viel, von mir selbst aber am meisten. Ich setzte mich durch und dulde keine Nachlässigkeiten. Ich bin stets gerecht und korrekt. Ich bleibe beherrscht und

Gedanken zur Führung

Ab 06. August 2015, werde ich  „Gedankengänge“ veröffentlichen. Dabei handelt es sich um verschiedene Reflexionen über die Führung. Diese stammen aus einer Broschüre, welche vom Ausbildungschef im Oktober 1981 erlassen worden sind. Dieser Leitfaden richtete sich primär an die Schulkommandanten und an die Instruktoren (heute Berufsoffiziere). Sie war wie folgt gegliedert: Vorwort; Anforderungen; Führungstechnik; Führung

Militärische Führung

Militärische Führung bedeutet Krisenmanagement. Zeitdruck, Ungewissheit, Gefährdung und psychische Belastung sind wichtigste Merkmale der Truppenführung im Kriegsgeschehen. Autorität ist hier entscheidend. (AOS 127)

Gedanken zur Stabsarbeit

Selbsterklärend – No comments! Führungskräfte haben Aufgaben zu erfüllen und nicht Rollen zu spielen[1]. In einer Organisation geht es nicht um die Frage, was wir als angenehm und sympathisch empfinden, sondern es geht um Wirksamkeit und um Richtigkeit.[2] Improvisation is the natural order of warfare. The perfect formulas will continue

Bloggen bei WordPress.com.